• TELEFONKONTAKT:  ✆  0 22 33 – 71 62 455
     

Thermografiegutachten durch das Ingenieurbüro I-O-K

Mit einem Thermografiegutachten durch das Ingenieurbüro I‑O‑K lassen sich Gebäudeschäden zerstörungsfrei aufdecken und Schadenursachen frühzeitig ermitteln oder dokumentieren, um ihnen dann gezielt entgegen zu treten.

Mit den durch I‑O‑K erstellten sogenannten Thermogrammen (Wärmebilder) können Wärmebrücken aufgespürt werden. Sie lassen Rückschlüsse auf die Ursache für reduzierte Bauteiloberflächentemperaturen oder Feuchtequellen zu.

Auf diese Weise lassen sich Feuchteschäden auffinden bzw. Schadenursachen für Schimmelpilzbefall sichtbar machen.

Schimmelgefahr nicht nur mutmaßen – sondern aufzeigen!
Rufen Sie I‑O‑K unter ✆ 0 22 33 – 71 62 455 an oder schreiben Sie eine Email!

Energieverluste durch Wärmebrücken entdecken

Wärmebrücken aufzuspüren und optisch sichtbar zu machen, ist essenziell, z.B. vor dem Immobilienkauf oder bei der Immobilienwartung, im Streitfall oder nach einer Sanierung.

In Abhängigkeit von der Ausprägung der Wärmebrückeneffekte können verstärkte Wärmebrücken zu Schimmelpilzbefall und Feuchteschäden führen.

Wärmebrücken treten an jedem Gebäude auf und sind normal. Bei verstärkter Ausprägung von Wärmebrückeneffekten und einem damit verbundenen vermehrten Wärmeabfluss von innen nach außen kann es jedoch in der kalten Jahreszeit, raumseitig, lokal zu gegenüber den angrenzenden Flächen deutlich reduzierten Bauteiloberflächentemperaturen kommen.

Unterschreiten die Bauteiloberflächen bestimmte Grenzwerte, so sind Schimmelpilzschäden vorprogrammiert. Mittels Thermografie können entsprechende Stellen aufgespürt und optisch sichtbar gemacht werden.

Wie funktioniert Thermografie? Näheres zu Wärmebildaufnahmen

Bei der Thermografie wird die von jedem Körper ausgehende Infrarotstrahlung (Wärmestrahlung) mit einer Wärmebildkamera erfasst. Die Wärmestrahlung wird sichtbar gemacht und die daraus resultierenden, unterschiedlichen Bauteiloberflächentemperaturen werden dann im Thermogramm (Wärmebild) in verschiedenen Farben dargestellt.

So sind kalte und warme Bereiche deutlich zu erkennen, sodass der Bausachverständige unter anderem Wärmebrücken – Bereiche in denen z.B. stofflich oder geometrisch bedingt, insbesondere in der kalten Jahreszeit, verstärkt Wärme von innen nach außen abgeführt wird – aufspüren und bewerten kann.

➜  Gutachten zu Gebäudeschäden von Ingenieurbüro I‑O‑K – neutral und fundiert.

Kommentare sind geschlossen